Deutsch Englisch
Navigation

Aktuelles

08.06.2016

Zweite mexikanische Evaluation Week

Im Rahmen der zweiten mexikanischen Evaluation Week hat CLEAR Mexiko (http//www.clear-la.org/home/) ein internationales Seminar über den Nutzen von Evaluationen durchgeführt. Die zweitägige Veranstaltung wurde unter großer medialer Aufmerksamkeit vom Finanzminister Mexikos am 23. Mai 2016 vor ca. 200 Gästen im Hilton Hotel eröffnet.

Im ersten Panel analysierten Prof. Dr. Melvin Mark (Penn State University, USA), Prof. Dr. Susan E. Mayer (University of Chicago, USA), Prof. Dr. David Chavis (Community Science, USA), Prof. Dr. Katharine Mark (University of Chicago, USA), Dr. Indran A. Naidoo (UNEG) sowie Prof. Dr. Reinhard Stockmann vom CEval (Universität des Saarlandes) die Nutzung von Evaluationsergebnissen.

Der Beitrag des CEval: Reinhard Stockmann wies in seinem Beitrag darauf hin, dass Evaluationen für drei verschiedene Zwecke genutzt würden: für die Programmsteuerung, für die Politiksteuerung und auch für gesellschaftliche Aufklärungsprozesse. Näher beleuchtet wurde in dem Vortrag die Nutzung von Evaluationsergebnissen durch politische Entscheidungsträger in Ministerien und Parlamenten. Dabei konnte Prof. Stockmann anhand empirischer Studien zeigen, dass “evaluations are seldom highly valued by politicians and citizens and hardly used for political decision making“. Die vielen Artikeln, Berichten und Analysen angefügten Empfehlungen, wie die Nutzung von Evaluationsergebnissen erhöht werden kann, bieten zumeist nur Wohlbekanntes wie: Relevanz der Ergebnisse, Rechtzeitigkeit ihres Vorliegens, verständliche Sprache, zielgruppenspezifische Aufbereitung der Ergebnisse, saubere Methodologie, Partizipation etc. Letztlich keine neuen Einsichten. Prof. Stockmann schloss seinen Vortrag mit dem Appell:

“If we do not succeed in encouraging politicians and citizens to use evaluation results for their decisions, there will not only be no increase in rationality, but then evaluation cannot also contribute to strengthening democratic governance, increasing the legitimacy of political decisions or raising public awareness.

Then evaluation remains what it is currently more or less, an instrument of experts, technocrats and managers to enhance the sustainability, effectiveness, effectivity and efficiency of measurements, programs and laws. If that is done successfully, this is not just a little, but it is still not enough”.

Im weiteren Verlauf des Seminars kamen auch Nutzer von Evaluationen zu Wort, die ihre Erfahrungen mit dem Publikum diskutierten. Zudem berichteten im dritten Teil des Seminars organisationale Vertreter über die bei ihnen institutionalisierten Strukturen und Mechanismen zur Durchführung und Nutzung von Evaluationen.

 


06.06.2016

Verlängerter Anmeldeschluss für die For:Eval-Fortbildung Indikatoren und Indikatorenentwicklung

Im Blended-Learning-Kurs "Indikatoren und Indikatorenentwicklung" des For:Eval-Fortbildungsprogramms sind noch Plätze frei. Anmeldungen sind noch bis 20. Juni 2016 möglich. Alle Informationen zum Fortbildungsprogramm und den einzelnen Kursen finden Sie hier.

 


02.06.2016

Erste Evaluierung der Langzeitwirkungen von Berufsbildungszusammenarbeit

Im Auftrag der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) führen Prof. Dr. Reinhard Stockmann und Adj. Prof. (UTAMU) PD Dr. Wolfgang Meyer eine Evaluation der Berufsbildungsaktivitäten der Stiftung in China durch. Das besondere dieser Evaluation besteht in einem Vergleich des gegenwärtigen Entwicklungsstands und der erzielten Ergebnisse mit den Befunden der von den beiden Evaluatoren 1999 durchgeführten Evaluation der Berufsbildungszusammenarbeit in China. Zum ersten Mal können dank der kontinuierlichen Projektarbeit und des Einsatzes vergleichbarer Methoden durch die selben Evaluatoren über einen so langen Zeitraum Effekte der Berufsbildungszusammenarbeit analysiert werden. Die Feldphase fand im April 2016 statt, die Ergebnisse sollen im Herbst der Öffentlichkeit vorgestellt und im Anschluss publiziert werden.

 


02.06.2016

Global Value Konsortiumtreffen in Dar-Es-Salaam

Am 17. und 18. Februar fand das vierte Global Value Konsortiumtreffen in Dar-Es-Salaam, Tansania, und damit zum ersten Mal außerhalb Europas statt. Die Ortswahl symbolisiert zugleich auch den Wechsel der Schwerpunktsetzung des Projektes: Ging es in den ersten Jahren primär um die Recherche und Evaluation der Tools (hier unter Federführung des CEvals), steht nun die Praxis Multinationaler Konserne in Entwicklungsländern (hierfür werden Tansania und Bangladesh ausgewählt) im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten. Das CEval ist hier an den Fallstudien beteiligt und vorrangig bei der methodischen Beratung gefragt.

 


29.03.2016

Der CEval-Jahresbericht 2015 ist erschienen

Mit unserem Jahresbericht möchten wir Ihnen einen Einblick in das Arbeitsjahr 2015 des CEval geben. Erfahren Sie mehr über wichtige Events, unsere Projekte und Forschungsaktivitäten (Download CEval-Jahresbericht 2015).