Deutsch Englisch
Navigation

Im Rahmen der Eröffnung der Grünen Woche am 20. Januar 2017 in Berlin, wurde dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Herrn Dr. Gerd Müller, feierlich die aktuelle Studie des CEval zu den Trends und Wirkungen des Fairen Handel in Deutschland überreicht. Die im Auftrag von TransFair e.V., der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt/Engagement Global, des Forums Fairer Handel, Brot für die Welt und MISEREOR sowie mit finanzieller Unterstützung der Friedrich Ebert-Stiftung im vergangenen Jahr durchgeführten Studie, stellt einen Meilenstein in der Forschung zu diesem Themengebiet dar. Während es mittlerweile zahlreiche Untersuchungen zu den Auswirkungen des Fairen Handels in den Produzentenländern gibt, hat sich bislang noch niemand systematisch mit den dadurch hervorgerufenen Veränderungen in den Konsumentenländern auseinandergesetzt. Entsprechend groß war die bisherige Medienresonanz, die auf ein breites öffentliches Interesse an der Thematik hinweist. Dass der Faire Handel auch auf politischer Ebene an Bedeutung gewinnt, zeigt nicht zuletzt auch die Tatsache, dass er mittlerweile zu den Kernthemen der deutschen Entwicklungspolitik zählt (vgl. http://www.bmz.de/de/themen/fairer_handel/index.html).

 

V.l.n.r.: Dr. Gerd Müller, MdB; Dieter Overath, GF TransFair e.V.;  
Klaus Seitz, AL Politik, Brot für die Welt; (c) 2017 by Transfair e.V.

 

Das CEval freut sich, dass es mit seiner Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Forschung über die Entwicklung des Fairen Handels in Deutschland sowie dessen Auswirkungen auf die Gesellschaft leisten konnte und dankt allen auftraggebenden Organisationen für ihr Vertrauen und die konstruktive Zusammenarbeit.

Die vollständige Studie kann sowohl auf unserer Webseite (hier) als auch auf den Webseiten aller auftraggebenden Organisationen heruntergeladen werden. Auf https://www.fairtrade-deutschland.de/fileadmin/DE/mediathek/pdf/fairtrade_factsheet_gesellschaftsstudie.pdf findet sich weiterhin eine Zusammenfassung der zentralen Studienergebnisse.

Eine englischsprachige Fassung findet sich ebenfalls dort unter: : https://www.fairtrade-deutschland.de/fileadmin/DE/mediathek/pdf/fairtrade_society_study_short_version_EN.pdf